LinkedIn SSI (Bild: Shutterstock)

Kennt ihr den LinkedIn SSI? Mit dem recht unbekannten Tool könnt ihr analysieren, wie gut ihr euch auf LinkedIn “verkauft”.

LinkedIn wird immer wichtiger

Soziale Netzwerke gehören mittlerweile fest zu unserem Leben dazu – auch im Business. Hier heißt die erste Wahl nicht Facebook oder Instagram, sondern Xing oder LinkedIn.

Besonders LinkedIn erfreut sich wachsender Beliebtheit. Das liegt unter anderem daran, dass es sich zum “Facebook fürs Geschäftliche” gemausert hat. Die LinkedIn-User posten viele News, teilen Ratgeber, verfassen lange Beiträge, starten Umfragen. Und sie erhalten dafür Likes und Kommentare.

Die LinkedIn-Community ist also im Gegensatz zu den Xing-Usern sehr aktiv. Sie tauscht sich aus, hilft sich, vernetzt sich. Genau das ist der Sinn eines Business-Netzwerkes.

Wie gut positioniert ihr euch bei LinkedIn als Personenmarke?

Möchtet ihr eure Dienstleistungen oder Produkte an den Mann bzw. an die Frau bringen? Euer Unternehmen bekannter machen? Sucht Ihr neue Geschäftspartner? Oder einen neuen Job? Dann solltet ihr stark im Social Selling sein.

Das bedeutet: Wie gut könnt ihr auf LinkedIn eine Personenmarke aufbauen? Wie gut gelingt es euch sich zu positionieren?

Die Antwort darauf erhaltet ihr mit dem LinkedIn SSI. SSI steht für Social Selling Index. Ihn seht ihr auf dieser Seite.

Was sagt der LinkedIn SSI aus?

Der SSI ist eine Bewertung von LinkedIn. Dieser “Highscore” zeigt, wie gut ihr euch bei LinkedIn (und nur dort!) als Personenmarke aufstellt. Und wie gut ihr euch positioniert und vernetzt.

Die Ergebnisse berechnet LinkedIn anhand verschiedener Kriterien. Diese fließen in den Social Selling Index ein. Mein Wert liegt aktuell bei rund 60 von 100 Punkten, in Bestzeiten kam ich auf 70 Zähler.

Das mag nur durchschnittlich klingen, ist aber ein hervorragender Wert im Bezug auf meine Branche und mein Netzwerk. Laut LinkedIn liegt der durchschnittliche SSI in meiner Branche bei nur 25/100, in meinem Netzwerk bei 41/100 Punkten.

Wie sieht es bei euch aus?

Eine kurze FAQ zum LinkedIn SSI

  • Was kostet der LinkedIn SSI? Nichts. Die recht versteckte Funktion ist kostenlos.
  • Was ist der höchste Wert, den man erreichen kann? Er liegt wohl bei 75 Punkten, dann ist Schluss. Außer ihr bucht den kostenpflichtigen LinkedIn Sales Navigator. Mit ihm könnt ihr auch an der 100er-Marke kratzen.
  • Was kostet der LinkedIn Sales Navigator? Es gibt aktuell vier Tarife. Deren Preise liegen bei 25 bis 90 Euro pro Monat.
  • Wie oft wird der SSI berechnet? Laut LinkedIn täglich. Das erhöht natürlich den Druck möglichst viel aktiv zu sein.
  • Wie kann man seinen SSI verbessern? Dafür gibt es zahlreiche Maßnahmen, ein paar Ratschläge erhaltet ihr in diesem Beitrag.
  • Mehr gefällig? 10 Tipps für euren LinkedIn-Erfolg

Noch mehr Ratschläge zu LinkedIn und dem SSI erhaltet ihr in dieser Podcast-Folge:

Wie kann man noch eine Personenmarke aufbauen?

Weitere Tipps zum Aufbau einer Personenmarke, auch außerhalb von LinkedIn, erhaltet ihr in dieser Folge meines USP Marketing Podcast:

Und nun: Viel Erfolg bei eurem Personal Branding!

Benötigst du Hilfe bei deinem Firmenblog?


Das kostenlose Whitepaper "Firmenblogs: Grundlagen, Strategie & Umsetzung" erklärt Einsteigern und Fortgeschrittenen alles Wichtige über das Thema Corporate Blogging.

Bild: Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top
Kontaktieren Sie mich!