Eis (Bild: Jürgen Kroder)

Die Corona-Krise macht viele Unternehmer kreativ. Und sie zwingt sie, digitale Vertriebs- und Marketing-Wege einzuschlagen, um die Kunden zu erreichen. Das finde ich klasse!

Die Digitalisierung als Business-Lebensretter

Yogalehrer, die ihre Kurse über Facebook Live oder per Skype anbieten; Kindergarten-Gruppen, bei denen die Kids über Zoom quatschen; Lehrer, die über Microsoft Teams ihren Unterricht abhalten; Kongresse, die auf Youtube stattfinden; Bürgermeister-Ansprachen über Edudip.

Besonders das Thema Video ist aktuell “in”. Sei es als Videokonferenz, als Webinar oder Live-Stream. Ich bin hoch erfreut, wie schnell die Menschen die Vorzüge erkannt und adaptiert haben.

Ebenso gefällt es mir, wie selbst kleine Ladengeschäfte ihr Business ins Internet verlagern. Eine Lösung fand ich – im wahrsten Sinne – cool: Die örtliche Eisdiele, bei der man über Instagram sein Eis zum Abholen bestellen kann. Das klappte bei mir 2x einwandfrei.

Eis-Vertrieb über Instagram (Bild: Jürgen Kroder)

Was zeigt uns das?

Zum einen: Deutschland hat die Digitalisierung verpennt.

Zum anderen: Nun ist unser Land aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Leider durch eine Notsituation erzwungen.

Doch sehen wir das Positive: Das #Neuland wird entdeckt, erforscht und genutzt. Weiter so! Ich hoffe, die Neugierde und der Drive bleiben auch nach der Krise erhalten.


Hinweis 1: Mehr zum Thema Social-Media-Strategie erfahrt ihr in dieser Folge meines USP Marketing Podcasts.

Hinweis 2: Die Nutzung digitaler Tools und die Durchführung einer Onlinemarketing-Strategie sind eng miteinander verwoben. Das eine benötigt das andere. Benötigt ihr Hilfe dabei? Mit meiner Agentur JK Media Consulting stehe ich euch gerne zur Seite.

Bilder: Jürgen Kroder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top
Kontaktieren Sie mich!