USP Marketing Podcast über Jobs To Be Done (Bild: Jürgen Kroder / Shutterstock)

Eignet sich die JTBD-Methode, um ein Alleinstellungsmerkmal zu finden? Ja! Wie? Das erklärt ein Profi in dieser Podcast-Folge.

Jobs To Be Done: Ein anderer Blick auf die Kundenwünsche

Kennt ihr Clayton M. Christensen? Der mittlerweile verstorbene Professor der Harvard Business School gilt als der “Vater der Disruption”, denn er prägte den Begriff. Ebenso gilt er als Erfinder der JTBD-Methode (Jobs To Be Done).

Mit diesem Toolset können Unternehmen recht leicht herausfinden, was ihre Kunden antreibt. Welche Herausforderungen und Probleme sie haben. Und welche Lösungen sie benötigen.

Kurz: JTBD ist eine Art Marktforschungsmethode, über die man auch sein Alleinstellungsmerkmal entwickeln oder schärfen kann.

Wie kommt man von JTBD zum USP?

Eckhart Böhme ist einer der bekanntesten JTBD-Experten und -Coaches im deutschsprachigen Raum. In der sechsten Folge des USP-Marketing Podcast erklärt er, wie Jobs To Be Done funktioniert, welche erstaunlichen (und teilweise kuriosen) Erkenntnisse Unternehmen damit erhalten, und wie man JTBD anwendet.


Shownotes und Hinweise:

  • JTBD.de – die Webseite von Eckhart

 

Bild: Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top
Kontaktieren Sie mich!