Computerspiele als Lernmaterial für Deutsch und Geschichte: Ein “Gaming-Lehrer” erzählt, ob sein ungewöhnliches Konzept ankommt. Und wie er auf die Idee kam.

Von der Gamesbranche zum Frontalunterricht

Die 28. Folge des USP Marketing Podcast dreht sich um mehrere Themen: Veränderungen im Berufsleben, Positionierung, Alleinstellungsmerkmale, Marketing, Digitalisierung des Bildungssystems … und Games als Lerninhalte.

Zugegeben: Letzteres klingt sehr außergewöhnlich. Genau deswegen habe ich Felix Buschbaum in meinen Podcast eingeladen.

Der passionierte Gamer erzählt, wie er es vor rund 20 Jahren schaffte, sein Hobby zum Beruf zu machen. Und wie er über einen Zickzack-Kurs in der Computer- und Videospiele-Branche schließlich seine Berufung als Lehrer fand.

“Assassin’s Creed” als Schulthema

Felix nutzt ganz gezielt Games, um seine an sich trockenen Fächer aufzupeppen. Und um seinen Schülern auf moderne Art und Weise Wissen zu vermitteln. Wie er das genau macht, verrät er in dieser Podcast-Folge. Zudem gibt er Tipps, welche Fehler frischgebackene Unternehmer vermeiden sollten.

Du siehst – es gibt viel Spannendes zu Hören!


Hinweis: Die Folge könnt ihr auch bei iTunes, Google Podcasts, Spotify, Deezer, Podcast.de, Listennotes, Podigee, fydd, Youtube und über Alexa bzw. Amazon Echo anhören.

Mehr zum Thema

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top
Kontaktieren Sie mich!